Entlacken

ISO 9001 Zertifikat

Chemisches Entlacken

Chemische Entlackung eignet sich vor allem bei temperaturempfindlichen Werkstücken und Lackierhilfsmitteln. In unseren modernen Anlagen werden die zu entlackenden Teile zwischen 3 und 12 Stunden ohne Materialverlust oder Aufrauhung in beheizte Säurebäder getaucht. Anschließend werden Lackreste mit Wasserhochdruck entfernt und eine Passivierung zum Schutz der Teile aufgetragen. Bei Bedarf erfolgt eine Ultraschallreinigung, Entrostung und/oder Konservierung.

Das Verfahren der chemischen Entlackung ist für fehlbeschichtete Teile aus Aluminium, Stahl, Kunststoff oder NE-Metallen geeignet.

Vorteile:

  • Entlackung von Teilen auch mit geringer Materialdicke
  • Verzinkung an Teilen bleibt erhalten
 

Thermisches Entlacken

Bei der thermischen Entlackung werden die zu reinigenden Teile in unserem Pyrolyseofen bei ca. 450°C unter Sauerstoffmangel langsam und flammenlos verschwelt. Verbleibende anorganische Lack- oder Kunststoffbestandteile werden anschließend mit Wasserhochdruck oder auf Wunsch durch Sandstrahlen entfernt.

Vorteile:

  • auch für Massenteile geeignet
  • kaum Eischränkungen in Form und Größe
  • ermöglicht umweltgerechte Entsorgung bzw. Recycling
  • Fehlteile können dem Produktionsprozess wieder zugeführt werden

Sie haben Fragen?

Telefon: +49 3302 208111
Telefon: +49 3302 208113
Fax: +49 3302 208114

BÜROZEITEN: 07:00 bis 15:45 Uhr
PRODUKTIONSZEITEN: 06:00 bis 23:45 Uhr

© 2017 Pictum Oberflächentechnik GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Suchen